Sie sind eine kleine Gruppe (max. 10 Pers) und interessieren sich für Edith Piaf ?

 Dieser Spaziergang (+ verkehrsmittel) sollte Ihnen gefallen.
 Für grössere Gruppen  ist er mit einem Bus durchzuführen.
Wir treffen Sie auf der modernen place Edith Piaf,  gehen am Bürgermeisteramt vorbei im dem sich ihre Geburtsurkunde befindet, besuchen dann ihr Grab.
In Belleville, dem Rahmen ihrer Kindheit bei der Grossmutter, dann dem Vater, erwähnen wir die Stimmung in diesem damals elenden Viertel, und ihre Abfänge als Strassensängerin..


 Es geht nach Pigalle weiter, wo sie in armen Lokalen gesungen hat, in miesenHotels übernachtet hat, und später Im Moulin-Rouge Yves Montand kennengelernt hat .
Sie sehen am Hügel Montmartre die Treppe, die sie im Film „La vie en rose“ hinaufläuft.
Wir erwähnen auch das Casino de Paris, das Viertel der Champs-Elysées in dem  Louis Leplée , nachdem er sie auf der Strasse gehört hatte, ihr die Chance gegeben hat, zum 1. mal in einem Kabaret aufzutreten.


Danach können  Sie immer noch bis zu ihrer letzten Wohnung hinfahren, am Rande vom Boulogne-Wald, im vornehmen 16. Bezirk (Gedenktafel an der Fassade)
Für diesen Ausflug als Spaziergang brauchen Sie 2 Metro-Fahrscheine pro Person.

//